Rudelbums mit der Analkönigin, der fetten Jenny und Fotzen-Fatima im Asylantenheim!

 

PJcover

Nachdem ich meinen kleinen Fotzenkrabbler für eine Weile los hatte, ging es mit der Analkönigin, der fetten Jenny und unserer neuen Freundin, die wir wegen ihrer Prachtfotze nur Fotzen-Fatima nennen, zum Flüchtlingsheim.
Vorm Heim standen schon wieder die doofen Nazi-Glatzen rum und riefen der Fatima Ausdrücke wie Dönerfotze und Türkenhure hinterher. Sowas ist richtig gemein!
Als wir endlich im Heim waren, waren wir schockiert, denn es sind nochmal 500 Leute extra hier einquartiert worden. Und der Flüchtlingssprecher sagte, es sei nicht auszuschliessen, dass sich unser Gratis-Sex für Flüchtlinge auch in anderen Heimen herumspricht. Wir schauten aus dem Fenster des Besprechungsraumes und sahen die Neger, wie sie mit ihren dicken Gaulsriemen gegen die Scheiben bollerten.
Ich sagte zu den drei anderen Mädels – also zu der Analkönigin, der fetten Jenny und der Fotzen-Fatima:
“Lasst uns endlich zur Tat schreiten! Jeder in ein Zimmer und dann die Beine breit, damit sie gleich an unsere nassen Hochleistungsfotzen rankommen!”
Ich ließ gleich 2 Leute auf einmal ins Zimmer, denn ich hatte Bock auf Doppelanal. Einer unten, einer oben, beide rein in den Darm. Meine Fotze war mir erst mal scheißegal. Dann Tür auf, der Nächste rein, entweder unten oder oben ins Arschloch, egal, was halt gerade ging.
So lief das 3 Stunden und meine Freundin, die Fotzen-Fatima, sagte irgendwann nur folgenden Satz zu mir:
“Nachdem, was du alles in meinem Hintern hattest, könnte du bald eine Analschwangerschaft bekommen!”
Dann haben wir alle lauthals gelacht.
Den anderen ging es übrigens genauso. Die fette Jenny sagte nur, die Monsterriemen hätten fast ihren Gebärkanal gesprengt. So riesige Schwänze hätte sie noch nie gesehen. Geschweige denn gefickt. Na ja.
Zufrieden haben wir am Ende unsere zugeschleimten Fotzen heim zu unseren Ehemännern getragen, die dachten, wir wären zusammen Shoppen gewesen! Meine Fresse, sind die strunzdoof!

[Das war die kurze Original-Version eines Beitrags, auf den das gleichnamige ausführliche E-Book “Rudelbums mit der Analkönigin, der fetten Jenny und Fotzen-Fatima im Asylantenheim!” von Peggy Jacqueline zurückgeht, das mittlerweile bei Amazon verfügbar ist – Cover siehe oben. Das Buch ist sehr empfehlenswert, darin sind sogar Original-Bilder der Protagonistinnen enthalten!]

About exzentrischeliebe

Erotische Geschichten fernab der Norm https://exzentrischeliebe.wordpress.com/
This entry was posted in analverkehr, cuckold, doppelpenetration, flüchtlingsporno, flüchtlingssex, freundin, gangbang, gruppensex, huren, interracial, porno, refugee porn, riesenschwänze and tagged , , , , , , , , , , , . Bookmark the permalink.

One Response to Rudelbums mit der Analkönigin, der fetten Jenny und Fotzen-Fatima im Asylantenheim!

  1. Pingback: Flüchtlinge brauchen Frauen – attraktive Mädels meldet euch! | Exzentrische Liebe

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s